Wasserwacht Manching >> Aktuelles >> Berichte >> Bericht lesen
  Wunsch nach Neubau - Jahreshauptversammlung

Es ist unumstritten, dass die Wasserwacht Ortsgruppe Manching mit ihren Engagement bei Jugend und Kinderarbeit, Einsäten, vor allem in der Badesaison an den Badeweihern durch ihren ehrenamtlichen Dienst, nicht nur Badegäste vor dem ertrinken rettet, sondern auch bei Verletzungen Erste Hilfe leistet. Daher ist ihr größter Wunsch eine eigene Unterkunft für alle Gerätschaften und die Mannschaft zu bekommen. Auf der Jahresversammlung stellte der Vorsitzende Severin Heimrath einen Planungsentwurf vor, wie die zukünftige Anlaufstelle aussehen könnte. Denn Ziel eines Neubaues ist, denn zur Zeit ist die Wasserwacht in zwei von einander getrennten und sehr beengten Räumlichkeiten untergebracht, die Zusammenführung von Einsatzfahrzeugen, Material Schulungs- und Aufenthaltsräumen in ein zentrales Gebäude. Dies ist nach Ansicht des Vorsitzenden, Voraussetzung um die Vorgaben zu erfüllen, zukünftig professionelle Wasserrettung betreiben zu können. Um dieses Problem der angespannten Raumsituation in den Griff zu bekommen steht die Wasserwacht ständig mit dem Markt Manching und BRK Kreisverband Pfaffenhofen in Verbindung.
Eingehend auf die Mitgliederentwicklung, sagte der Vorsitzende Heimrath, dass zur Zeit dank der guten Kinder- und Jugendarbeit sowie die gebotenen Schwimmkurse für Erwachsene die Mitgliederzahl auf 526 und die aktive Truppe auf 70 angewachsen ist.
Zu 13 Einsätzen musste die SEG laut dem Bericht des technischen Leiters Michael Aigner außerhalb des normalen Wachdienstes ausrücken um in Not geratenen Personen zu helfen. Neben acht Einsätzen in der Donau wurden die Wasserretter mit ihrer Ausrüstung zweimal zur Paar und dreimal an Baggerseen und Kiesweihern gerufen. Allein 2017 verbuchten die Wasserwachtler am Niederstimmer Weiher und in Wangerooge 900 Wachstunden. Alle diese Aufgaben konnten nur dank der intensiven Aus- und Weiterbildung bei den Wasserrettern, Fach- Sanitätern wahrgenommen werden. Insgesamt, summierten sich alle Stunden einschließlich Aus- und Weiterbildung, Santätsdienst und im Bereich des Naturschutzes auf 11670 erbrachten Stunden.
Ehrungen gab es für Gerd Fiedler für 40 Jahre, Günther Ettenhuber, Petra Fiedler, 30 Jahre Sylvia Fröhlich, Richard Zauner und 25 Jahre passive Mitgliedschaft Claudia Exner, Alexander Feichtlbauer, Elisabeth Puchtler, Emanuel Quass und Manfred Schmid, Für 10 Jahre akiven Dienst wurde Beate Braunmiller, Natalie Pohl, Samuel Simon, für 15 Jhre Thomas Lang, Jennifer Lukas, Andreas Ortenburger, Melanie und Verena Pradella, Lisa Ringel, Josef Tiefenbach, Ingo Wunderlich und Oliver Sckell, für 20 Jahre Eva Mindum, für 25 Jahre Rudolf Scheibe, für 30 Jahre Anni Finkenzeller. Die Wasserwachtsmdaillie in Silber wurde Hanswerner Görlitz überreicht.

Kontakt:>> Kontakt-Adresse
Text:Max Schmidtner Donaukurier
Bild:Achim Kraus
Datum:18.03.2018

Zuletzt bearbeitet am: 01.04.2018 - 20:30 (2018), Ort: Manchinger Hof, Manching, Zuletzt bearbeitet von: Maximilian Schmidtner





  

Mitglied werden

Spenden
Wasserwacht in der Nähe
© 2018 Wasserwacht Manching | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Hilfe! | Links | Fehler melden | Was hat sich geändert?
Wasserwacht Manching -