Motorboot beim Tauchereinsatz
Der Ausbildungsbereich Motorboot ist fr die Wasserwacht von besonderer Bedeutung, da es auch auf kleineren Gewässern Sinn macht, mit dem Motorrettungsboot auszurücken. Ist eine Personensuche oder Sachbergung nötig, hat man mit dem Motorrettungsboot die Möglichkeit, Personal und Material direkt und ohne Kraftaufwand an die entsprechende Stelle zu befördern.

Besonderes Augenmerk legen wir, so es die Situation zulässt, auf den Umweltschutz. Es kann allerdings, wenn es sich aus Gründen einer Lebensrettungsmaßnahme nicht vermeiden lässt, durchaus in Naturschutz-Zonen eingefahren werden. Im normalen Übungs- und Ausbildungsbetrieb werden die Motorbootführer immer an den Naturschutz erinnert. So zum Beispiel zum Schutz der Uferanlagen und der dort beheimateten Tiere: Sog und Wellenschlag vermeiden!

Motorboot bei einer Übungsfahrt Die Ausbildung zum Motorbootführer der Wasserwacht verläuft in großen Zügen nach den Vorgaben des DMYV (Deutscher Motor- und Yacht- Verband). Allerdings werden bei der Prüfung über die allgemeinen Kenntnisse hinaus auch fachspezifische Fragen zur Wasserrettung gestellt. Die Prüfung erfolgt in einem theoretischen und einem praktischen Teil, bei denen die Anwärter ihr Wissen und Können unter Beweis stellen sollen und müssen.




  

Teil des Teams werden!

Unterstütze uns jetzt!

Facebook

Instagram

Wasserwacht